Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Felicia Dorothea Hemans: Epitaph on the Hammer of the Aforesaid Mineralogist
Josef Riga Offline
Jambini
***

Beiträge: 346
Registriert seit: Aug 2014
Beitrag #1
GB Felicia Dorothea Hemans: Epitaph on the Hammer of the Aforesaid Mineralogist
Felicia Dorothea Hemans

Epitaph on the Hammer
of the Aforesaid Mineralogist


Here in the dust, it’s strange adventures o’er,
A hammer rests, that ne’er knew rest before.
Released from toil, it slumbers by the side
Of one who oft its temper sorely tried;
No day e’er passed, but in some desperate strife
He risked the faithful hammer’s limbs and life:
Now laying siege to some old limestone wall,
Some rock now battering, proof to cannon-ball;
Now scaling heights like Alps or Pyrenees,
Perhaps a flint, perhaps a slate to seize;
But, if a piece of copper met his eyes,
He’d mount a precipice that touch’d the skies,
And bring down lumps so precious, and so many,
I’m sure they almost would have made – a penny!
Think, when such deeds as these were daily done,
What fearful risks this hammer must have run.
And, to say truth, its praise deserves to shine
In lays more lofty and more famed than mine:
Oh! that in strains which ne’er should be forgot,
Its deeds were blazon’d forth by Walter Scott!
Then should its name with his be closely link’d,
And live till every mineral were extinct.
Rise, epic bards! be yours the ample field –
Bid W ---’s hammer match Achilles’ shield:
As for my muse, the chaos of her brain,
I search for specimens of wit in vain;
Then let me cease ignoble rhymes to stammer,
And seek some theme less arduous than the hammer;
Rememb’ring well, „what perils to environ“
Woman or „man that meddles with cold iron“.


Felicia Dorothea Hemans

Epitaph für den Hammer
des vorgenannten Mineralogen


Hier staubt nach langer Abenteuerei
Ein Hammer, endlich von der Arbeit frei.
Er liegt in Ruh’, dem Manne beigesellt,
Der ihm zur Lebzeit manche Prob’ gestellt.
Dem treuen Hammer kaum ein Tag verging,
Wo’s Schicksal nicht am seid’nen Faden hing:
Bestürmend einen alten Kalksteinwall
Und Felsen, hart wie ein Kanonen-Ball,
An Pyrenäen-Höhen wurd’ gekratzt,
Bis Feuerstein- und Schiefer-Platte platzt,
Und wenn sein Aug’ ein Stückchen Kupfer fand,
Erklomm er jede schwindelhohe Wand;
Dann bracht’ er Klumpen mit – und gar nicht wenig –,
Doch war’n sie leider wert nur ein paar Pfennig!
Bedenke, dies ging jeden Tag wohl so,
Der Hammer trug das volle Risiko.
Noch ehrenvoller, scheint mir, ist sein Ruhm,
Als ihm mein armer Vers zum Lob kann tun.
Es sollt’ sein Andenken erblüh’n, weiß Gott,
Durch eine Wappenzier von Walter Scott!
Dann sollt’ sein Name nah bei seinem sein
Und leben, bis der letzte Fels stürzt ein.
Ihr Epiker! – hier’s eure Arbeit gilt:
Fügt recht W-----s Hammer zu Achilles Schild.
Denn meine Muse zeigt sich leicht verwirrt,
Hat sich im Suchen nach dem Witz verirrt;
An Unpassendes ich mich nicht mehr klammer,
Such leicht’re Themen als den schweren Hammer,
Wissend um „die Gefahren, die umkreisen“
Frauen und „Männer rund ums kalte Eisen“.
30.04.2016 07:16
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
GB Felicia Dorothea Hemans: A Dirge Josef Riga 1 1.518 12.03.2017 11:14
Letzter Beitrag: ZaunköniG
GB Felicia Dorothea Hemans: Epitaph on Mr. W--- Josef Riga 2 2.289 30.04.2016 07:10
Letzter Beitrag: Josef Riga
GB Felicia Dorothea Hemans: The Cid's Rising Josef Riga 5 4.563 20.02.2016 22:28
Letzter Beitrag: Sneaky
GB Felicia Dorothea Hemans: Casabianca Josef Riga 5 6.505 22.11.2014 14:55
Letzter Beitrag: Sneaky



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste