Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Meng Hao-jan: Chūn mián bù jué xiǎo
ZaunköniG Offline
Maître du Sonnet
****

Beiträge: 5.327
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #3
RE: Meng Hao-jan: Chūn mián bù jué xiǎo
(02.04.2017 15:33)Alcedo schrieb:  am wenigsten gefällt mir das uneinheitliche Metrum in deiner Version,


Hallo Alcedo,

Eigentlich muss man nur das "war's stärker betonen, was im Vortrag gut möglich ist.
Es war natürlich naiv zu glauben dass es auch schriftlich funktioniert, zumal in der ersten Zeile; - da muss man auch dem alten Hasen mal einen rechten Haken schlagen Cowboy


Also:

Im Lenz war's: Ich verschlief den jungen Tag,
da hörte ich den frohen Finkenschlag.
Doch Wetter tobten die vergangne Nacht,
dass manche Blüte schon am Boden lag.



Deine Version scheint mir noch unregelmäßiger zu sein als meine, die du darob kritisiert hast.
Über den Rhythmuswechsel in der Waisenzeile bin ich mir noch uneins, aber es hat schon was.
Unschön empfinde ich den Hebungsprall zwischen Reimwort und Zeilenbeginn, umso mehr da du dies Muster in der Schlusszeile brichst, auch ist die erste Zeile bei dir eine Zeile länger als die anderen, so dass du metrisch keine zwei gleichen Zeilen hast, wie du ja auch selbst notiert hast.

Das Metrum ist freilich der englischen Fassung abgeschaut. Ob das Original überhaupt eine metrische Struktur hat, darf getrost angezweifelt werden.


.

Der Anspruch ihn auszudrücken, schärft auch den Eindruck.
02.04.2017 17:55
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Nachrichten in diesem Thema
RE: Meng Hao-jan: Chūn mián bù jué xiǎo - ZaunköniG - 02.04.2017 17:55



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste