Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Arthur Davison Ficke: Sonnets of a Portrait-Painter 01
ZaunköniG Offline
Maître du Sonnet
****

Beiträge: 4.997
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #1
USA Arthur Davison Ficke: Sonnets of a Portrait-Painter 01
Arthur Davison Ficke
1883 - 1945


Sonnets of a Portrait-Painter

1


Dear fellow actor of this little stage,
We play the hackneyed parts right merrily,--
Trifle with words drawn from the poet's page,
And match our skill with cool and conscious eye.

All gracious gestures of each shining role
Have been the garments of our summer sport. . . .
But now, when ominous thunders shake my soul,
My reason gives of us no high report. . . .

I could not mimic Romeo had I lain
By Juliet's bier in bitter dizzy truth.
Henceforth my mouthings, choked, inept, and vain,
Will lack the light touch fitting amorous youth.

Let fall the mask! Let end the tinselled play!
Ghastly the footlights front this sudden day.




Sonette eines Portrait-Malers

1.


Kollege auf der Bühne, neben mir:
Wir spielen hier ein triviales Stück
und unsern Witz entnehmen wir Papier.
Wir setzen auf den selbstbewussten Blick. -

Die Rolle nur kann uns die Anmut geben.
Wir tragen Masken für ein Sommerspiel,
doch lässt der Donner unsre Seele beben,
gibt unsere Vernunft auf uns nicht viel.

Ich könnte Romeo nicht spielen, läge
ich wirklich neben Julia auf der Bahre.
Mein loses Mundwerk wär' gehemmt und träge.
Wir nehmen unsre Jugend als das Wahre.

Beenden wir den Schwank, den Kitsch, den Trott!
Gespenstisch scheint inzwischen jeder Spot.



.

Der Anspruch ihn auszudrücken, schärft auch den Eindruck.
13.03.2017 09:16
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste