Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Spielkram: Aufgegebenes Akrostichon (1)
Margret Offline
Stift
****

Beiträge: 36
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #12
RE: Spielkram: Aufgegebenes Akrostichon
Hej, liebe Sonett-Freunde,
nach langer Zeit melde ich mich mal wieder zurück. Ich freue mich, dass das Sonett-Forum noch besteht. Nun hab ich hier ein noch unbearbeitetes (?) Akrostichon vorgefunden. Falls dem nicht so ist, verzeiht:
Schaumschläger
Ich hab mich mal daran gemacht, weil ich diese Form liebe und Folgendes ist dabei entstanden:

Sie sind die Größten auf dem Erdenrunde;
Charakterfeine, glattrasierte Wesen,
Haben Goethe, Schiller, sogar Marx gelesen,
Auch lieben sie zu vorgerückter Stunde

Ungebremst mit Speis‘ und Trank im Munde,
Mitmenschen durch schlauen Rat und Thesen
So zuzutexten, nicht aufhören zu quesen,
Chaotisch wechseln sie vom Gramm zum Pfunde.

Halten kein Thema bis zum Ziele aus,
Lassen gestenreiche Blasensätze raus;
Ändern ihre Meinungen zum Weltgeschehen

Gern wie das Mäntelchen im Winde weht;
Erfinden Hintergründe, damit die Mauer steht.
Rückblickend melden sie dann ein Versehen.

*************

Vielleicht ist dies ja alles Schnee von gestern, aber vielleicht hat jemand Lust, ein neues in Angriff zu nehmen?

H
E
R
B
S
T
Z
E
I
T
L
O
S
E

Ich bin gespannt.
Herzliche Grüße
Margret

Besuch mich auf meiner website. Ich freu mich.



Margret
13.10.2010 13:13
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Martin Möllerkies Offline
ABC-Schütze
*

Beiträge: 10
Registriert seit: May 2013
Beitrag #13
RE: Spielkram: Aufgegebenes Akrostichon (1)
Na, dann wollen wir mal:


Hätt' ich viel Geld, ich würde es verprassen,
Erfreute mich am dolce far niente.
Ruckzuck erstände ich für dich Präsente:
Brillanten, Pelze, was du willst, in Massen.

So würde ich es tüchtig krachen lassen.
Tristesse adieu, was kümmert mich die Rente?
Zuvor genieße ich die Glücksmomente.
Es lebt sich unbeschwert mit vollen Kassen.

Im Herbst, da locken mich die Lotterien,
Trag ich zum Losverkauf des Sparers Dose.
Lass sie nur einmal meine Nummer ziehen!

O schade, der Versuch ging in die Hose!
So eilig kann Fortuna uns entfliehen.
Ein Reinfall: Nieten seid ihr, Herbstzeitlose!


Weiter geht's (???) mit WINTEREINBRUCH.
01.12.2013 20:31
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
pumukel Offline
Lyropraktiker
**

Beiträge: 69
Registriert seit: Dec 2009
Beitrag #14
RE: Spielkram: Aufgegebenes Akrostichon (1)
"Wart mal, ist die Stromzufuhr denn nun gekappt?
Ich hab ein bisschen Zweifel an der Sache,
nicht, dass ich die Sache ungern mit dir mache.
Trau mir, ich will ich nur, dass alles sauber klappt."

"Etwas mehr Vertrauen stünde dir wohl gut,
reiss dich mal zusammen, bohr doch jetzt das Loch.
Eilen musst du nicht so, denn der Herr ist Koch,
immer erst um Zwei Uhr kehrt er heim zum Gut."

"Nur: was ist mit Hunden, die im Hause lungern?
Beissen die in Beine bleibt mein Blut im Heime.
Reichlich klüger wär es, wenn ich nun verleime
und versiegle, was ich aufgebrochen."—"Ungern

chillst du hier noch weiter rum, bei Omis Brei,
halt die Füss in Händen, hör: die Polizei!"


MANDELA'S LEGACY
10.12.2013 16:45
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Spielkram: Aufgegebenes Akrostichon (2) Gast 25 11.462 25.08.2013 14:59
Letzter Beitrag: pumukel



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste