Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Thøger Larsen: Naar Efteraarets
ZaunköniG Offline
Maître du Sonnet
****

Beiträge: 5.252
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #1
Dänemark Thøger Larsen: Naar Efteraarets
Thøger Larsen
1875 – 1928 Dänemark



Naar Efteraarets Taagetæpper gitre
det Liv, der steg i Vaar med Duft og Farve,
naar Mulden flænges under Plov og Harve,
og Grønsværflorets Bladenerver sitre —

da skal ved Blomsterdøden Jorden arve
sin egen Fortids Frø til Fremtids Grøde
og atter gaa en Blomstertid i Møde,
der vækkes lig en Sommerfugl af Larve.

Jeg ogsaa i mit Levnets lyse Dage
i Sjælen finder Frø og Blomsterblade,
men gennem tunge Tider Væksten svinder.

Dog Frøets Liv gaar fremad, ej tilbage;
i Sjælen tage nye Blomster Stade —
de spired frem fra brudte Haab og Minder.




Wenn Herbst sich schickt in Nebel einzuweben
das Leben, das im Lenz strebt auszubrechen;
zu Humus zu zersetzen unterm Rechen
und aller Blumen Blätter jäh erbeben,

dann erbe durch den Blumentod die Erde
als Ernte ihrer eignen Vorzeit Samen,
denn immer neue Blütezeiten kamen,
wie aus den Larven Schmetterlinge werden.

Ich seh im Leben manchen lichten Tag,
damit die Seel' zu Saat und Blüte fände.
Wenn mit der Zeit auch alle Blumen sanken,

ist's anders wo das Leben säen mag.
Die Seele treibt stets neue Blütenstände
aus toten Hoffnungen und aus Gedanken.


.

Der Anspruch ihn auszudrücken, schärft auch den Eindruck.
12.07.2020 18:36
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste