Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
William Shakespeare: 065
Sneaky Offline
Metrik-Matador
*

Beiträge: 1.592
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #1
Gb-England William Shakespeare: 065
Da Erz und Stein genau wie Meer und Land
dem tristen Tod anheimgegeben sind,
wie könnte da der Schönheit Widerstand
mehr sein als eine Blume vor dem Wind?
Wie sollte Sommers süßer Lebenshauch
dem Ansturm trotzen all der vielen Tage,
wo selbst gewachsner Fels wie auch
der Stahl sich beugt der Zeit? Die bange Frage

wo birgt der Zeiten schönste Gemme sich,
die Zeit je aus der Schmuckschatulle zog,
bleibt ohne Antwort. Unabänderlich,
dass Schönheit stirbt, dem Zeit ihr Mark aussog?
Dann nicht, leiht Liebe Tintenschwarz die Macht,
dass es im Wort den Zorn der Zeit verlacht.

Never sigh for a better world it`s already composed, played and told
17.05.2018 13:50
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste