Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
James Clarence Mangan (1803-1849): Advice against Travel
Josef Riga Offline
Wort-Akrobat
**

Beiträge: 316
Registriert seit: Aug 2014
Beitrag #1
Irland James Clarence Mangan (1803-1849): Advice against Travel
James Clarence Mangan (1803-1849)

Advice against Travel

Traverse not the globe for lore! The sternest
But the surest teacher is the heart.
Studying that and that alone, thou learnest
Best and soonest whence and what thou art.

Moor, Chinese, Egyptian, Russian, Roman,
Tread one common down-hill path of doom;
Everywhere the names are man and woman,
Everywhere the old sad sins find room.

Evil angels tempt us in all places,
What but sands or snows hath earth to give?
Dream not, friend, of deserts and oases;
But look inwards, and begin to live!


Einspruch gegen’s Reisen

Nicht fürs Wissen sollst die Welt durchstreifen,
Da dein Herz der beste Lehrer ist.
Es studierend, wirst du bald begreifen,
Wo du herkommst, was du letztlich bist.

Mohr, Chinese, Kopte, Russe, Römer,
Allen führt’ ihr Schicksalsweg hinab;
Überall kannt’ man bloß Frau’n und Männer,
Überall man Raum den Lastern gab.

Luzifer lockt uns an allen Küsten,
Nichts als Sand und Schnee die Erde gibt.
Träum nicht von Oasen oder Wüsten,
Schau in dich und finde, was da liegt!
31.07.2018 09:21
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
ZaunköniG Offline
Matre du Sonnet
****

Beiträge: 4.670
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #2
RE: James Clarence Mangan (1803-1849): Advice against Travel
Hallo Josef,

Einen interessanten Dichter hast du da wieder aufgetan. An diesem Text hakt es aber etwas.
Ich musste ein Weilchen überlegen, was mir an dem Text, bzw. deiner Übersetzung nicht gefällt.

"Nicht fürs Wissen sollst die Welt durchstreifen"

hört sich für mich so an, als ob es für das Reisen bessere Gründe gibt, aber der Autor wendet sich generell gegen das Reisen.
Aber auch bei einer Satzumstellung wäre ich wohl nicht zufrieden, denn dass man beim Reisen Wissen erlangt konnte man damals genauso wenig abstreiten wie heute.

Ich denke, dass er "Lore" im Sinne von "Weisheit" gebraucht hat, deren Quell er in der Herzensbildung sah.

"Weisheit lernst du nicht beim Weltdurchstreifen"
wäre mein Angebot für erste Zeile.

Liebe Grüße
ZaunköniG

Der Anspruch ihn auszudrücken, schärft auch den Eindruck.
01.08.2018 09:32
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Irland James Clarence Mangan (1803-1849) Josef Riga 0 36 02.08.2018 10:30
Letzter Beitrag: Josef Riga
Irland James Clarence Mangan (1803-1849): The World: A Ghazel Josef Riga 0 41 31.07.2018 09:24
Letzter Beitrag: Josef Riga
Irland James Clarence Mangan (1803-1849): To Amine Josef Riga 0 43 31.07.2018 09:17
Letzter Beitrag: Josef Riga



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste