Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Carl Vilhelm August Strandberg: Olika tempel
ZaunköniG Offline
Maître du Sonnet
****

Beiträge: 4.996
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #1
Schweden Carl Vilhelm August Strandberg: Olika tempel
Carl Vilhelm August Strandberg
1818 – 1877 Schweden


Olika tempel

Du lyss på gränsen, som i vinden bocka,
på strömmn, som sin väg i dalen riktar,
allt vad den yttre världen för dig biktar
du älskar att i dikten sammanplocka.

Inunder skogens valv, där fåglar locka,
du dig ett stort, ett helogt tempel diktar,
vars torn är granen, som för blåsten sviktar,
där månen hänger som en malmstöpt klocka.

Din kyrka är ej min. Jag vet en annan,
dess välvning restes ej för slikt ett joller,
Guds egen klarhet ur rotundan skimrar.

Kom, jag vill visa dig det valvet: pannan,
därunder tanken jämt sin gudstjänst håller
och oförtruten på sin himmel timrar.



Verschiedene Tempel

Du lauscht der Brise, die die Zweige drückt,
auf jeden Flusslauf, der sich talwärts richtet,
auf alles, was die Umwelt dir berichtet,
was zu Gedichten du zusammenpflückst.

Hoch unter Waldgewölben Vögel locken,
bis sie ein großer Tempel für dich sind,
mit Tannentürmen, schwankend mit dem Wind.
Der Mond hängt dort wie eine erzne Glocke.

Es ist nicht meine Kirche, nicht mein Gott,
die aus der Stille dieser Kuppel lallten,
die dir so klar aus der Rotunde schimmern.

Ich zeig dir meine Kuppel: Die Kalotte,
in der Gedanken Gottesdienst abhalten
und unverdrossen ihren Himmel zimmern.


.

Der Anspruch ihn auszudrücken, schärft auch den Eindruck.
25.10.2019 08:51
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste