Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Mikolaj Sep Szarzynski: Na one słowa Jopowe
ZaunköniG Offline
Maître du Sonnet
****

Beiträge: 4.998
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #1
Polen Mikolaj Sep Szarzynski: Na one słowa Jopowe
Mikolaj Sep Szarzynski
ca 1550 - 1581 Polen


Na one słowa Jopowe:
Homo natus de muliere, brevi vivens tempore etc.

Z wstydem poczęty człowiek, urodzony
Z boleścią, krótko tu na świecie żywie,
I to odmiennie, nędznie, bojaźliwie,
Ginie, od słońca jak cień opuszczony.

I od takiego (Boże nieskończony,
W sobie chwalebnie i w sobie szczęśliwie
Sam przez się żyjąc) żądasz jakmiarz chciwie
Być miłowany i chcesz być chwalony.

Dziwne są Twego miłosierdzia sprawy.
Tym sie Cherubim (przepaść zrozumności)
Dziwi zdumiały i stąd pała prawy
Płomień, Serafim, w szczęśliwej miłości.

O święty Panie, daj, niech i my mamy
To, co mieć każesz, i Tobie oddamy!




Auf die Worte Hiobs:
Homo natus de muliere, brevi vivens tempore etc.

Als Mensch wurd ich geboren aus der Scham.
Ich lebe kurz nur und von Schmerz versehrt
in Schuld und Demut und beklagenswert,
dem Schatten gleich, verschwind' ich, wie ich kam.

Von solchem - in dem Deine Ewigkeit
und Kraft Deiner Glückseligkeit mitschwangen -
erwartest Du ein loderndes Verlangen,
dass er verehre Deine Herrlichkeit.

Was hatte dich zur Gnade angetrieben?
Die Kluft zu Deinem Cherubim ist groß,
doch Wunder wirken: Es erstand ein Spross:
Ein Seraphim der Flamme hoher Liebe.

Mit allem, was Du sagen willst und geben,
Oh Herr, erfülle auch in mir das Leben.



.

Der Anspruch ihn auszudrücken, schärft auch den Eindruck.
17.10.2019 09:06
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste