Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
J. Perk: An Mathilde 053 - De lauwe wind zweeft aan op loome zwingen
ZaunköniG Offline
Maître du Sonnet
****

Beiträge: 5.100
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #1
Niederlande J. Perk: An Mathilde 053 - De lauwe wind zweeft aan op loome zwingen
Jaques Perk
1859 - 1881 Niederlande

Aan Mathilde 053

auch

Een kruisweg van alledaags leed
01.10



De lauwe wind zweeft aan op loome zwingen
En spartelt door de loovers der abeelen,
Die ritselend de zonnestralen streelen,
En 't water en zijn hellen glans bezingen.

Hoor! hoe in 't veld de leeuweriken kweelen!
In de' oofthof, waar de geuren 't al doordringen,
Daar zwerven met haar mee de zwervelingen,
De vlinders, die om bloem en bezie spelen.

Mijn ziele zwerft als zij, maar kan niet vinden.
Zij ziet, hoe alles zich door iets voelt binden,
En voelt zich vrij.... De rijpe vrucht, gespleten,

Bij 't smakken in het zand, is vrij. We ontvangen
Den dood, terwijl we 't vrije Zijn erlangen:
Ik kan, ik kán Mathilde niet vergeten!



An Mathilde 053

Der laue Wind streift mich mit lahmen Schwingen.
Er zittert sich durch Espenlaub und Eichen,
derweil sie Sonnenstrahlen raschelnd streichen,
den Glanz der Wasserläufe zu besingen.

Die Lerchen hier im Feld: Nimm wahr die vielen
Gerüche, die die Obstwiesen durchdringen. -
Gemeinsam schweben sie mit Schmetterlingen,
die Blum' um Blume leichten Sinns umspielen.

Auch mein Geist schweift, doch hat noch nicht gefunden.
Er sieht, dass alles allem ist verbunden
und frei dabei... Die reife Frucht, zerrissen

beim Aufprall in den Sand, ist frei. Empfangen
wir einst den Tod um Freiheit zu erlangen:
Ich kann, - ich kann Mathilde nicht vergessen.



.

Der Anspruch ihn auszudrücken, schärft auch den Eindruck.
18.01.2020 10:50
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste