Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Das Buch
Rohrer Offline
Federgewicht
*****

Beiträge: 48
Registriert seit: Jun 2018
Beitrag #1
Das Buch
Das Buch

Ich hab ein Buch: der Einband schwer berieben,
mit dunklen wie auch aufgehellten Seiten,
sein Vorsatzblatt hat irgendwer beschrieben -
doch zählte es zu jenen Seltenheiten,

war es auch schon von mancher Hand bespielt
und wenn ichs auch für echt nicht viel erstand,
dass ichs, auf jeden Satz gespannt, behielt,
weil jemand damit einen Stil erfand.

Du weißt, mein Buch, das ist im Lenz gewesen,
der treibt, was er an Sprossen hat, zu Blüten,
so hat man sich nach kurzer Balz gefunden.

Doch freut sich jedes Werk bloß, wenns gelesen,
ja, ich bemüh mich, jedes Blatt zu hüten
und hab dich längst in frischem Falz gebunden.
22.06.2019 13:47
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
ZaunköniG Offline
Maître du Sonnet
****

Beiträge: 4.983
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #2
RE: Das Buch
Hallo Rohrer,

Da isdt dir wieder ein Meisterstück gewlungen. Meine Hochachtung!
Nur eine Frage:

bei "schwer berieben / -wer beschrieben" hat du keine Silben getauscht, sondern nur eine Silbe verschoben. Ist das technisch noch ein Schüttelreim?

LG ZaunköniG

Der Anspruch ihn auszudrücken, schärft auch den Eindruck.
23.06.2019 10:39
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Rohrer Offline
Federgewicht
*****

Beiträge: 48
Registriert seit: Jun 2018
Beitrag #3
RE: Das Buch
Hallo ZaunköniG,

besten Dank! Smile

(23.06.2019 10:39)ZaunköniG schrieb:  bei "schwer berieben / -wer beschrieben" hat du keine Silben getauscht, sondern nur eine Silbe verschoben. Ist das technisch noch ein Schüttelreim?

Es gibt in der klassischen Schüttel-Literatur viele Beispiele dafür, bei Doppelkonsonanten nur einen der Konsonanten zu tauschen. (es werden ja auch sonst nicht die Silben, sondern nur ihre Konsonanten getauscht.) Limericks oder Terzinen sind z.B. anders kaum möglich. Gleichwohl gibt es auch einige Reimer, die das ablehnen.


Kleines Beispiel

Noch spür ich seine Lippen auf den Wangen,
mitsamt dem Duft von Wiesen, Rinden, Blättern:
noch sehe ich uns wippen auf den langen,

noch ungehobelt groben Lindenbrettern,
versteckt in all dem dunklen Schimmern, Zweigen,
am Lagerfeuer, fern von blinden Rettern,

am Teich, wo wirs den besten Schwimmern zeigen,
bis wir beglückt bei Onkel Frieder lagen,
als andre längst in ihren Zimmern schweigen,

noch unsre Köpfe aus dem Flieder ragen.
Ich war fast neun und er war acht - wie sehr,
kann man da lieben, mögen Lieder fragen,

doch keiner küsste mich so sacht wie er.

LG David
24.06.2019 17:21
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste