Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
W. B. Yeats: Love and the Bird
Sneaky Offline
Metrik-Matador
*

Beiträge: 1.615
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #1
Irland W. B. Yeats: Love and the Bird
The moments passed as at a play,
I had the wisdom love can bring,
I had my share of mother wit;
And yet for all that I could say,
And though I had her praise for it,
And she seemed happy as a king,
Love’s moon was withering away.

Believing every word I said
I praised her body and her mind,
Till pride had made her eyes grow bright,
And pleasure made her cheeks grow red,
And vanity her footfall light;
Yet we, for all that praise, could find
Nothing but darkness overhead.

I sat as silent as a stone
And knew, though she’d not said a word,
That even the best of love must die,
And had been savagely undone
Were it not that love, upon the cry
Of a most ridiculous little bird,
Threw up in the air his marvellous moon.


Die Zeit verging wohl wie im Spiel,
der Liebe Weisheit hatte ich
und Mutterwitz vollauf genug,
doch sagte ich auch noch so viel
befand sie alles gut und klug,
ihr Glück dem eines Köngis glich,
kams, dass der Liebe Glanz zerfiel.

Ich glaubte jedes Wort davon,
als Körper ich und Seele pries,
bis Stolz den Blicken Lohe lieh,
die Freude Wangen Rosenton
den Füße eitlen Schwung - und wie
kein Zeichen einen Weg uns wies,
nur Dämmern uns beschlich zum Hohn.

Ich saß verstumm so wie ein Stein
und wusste, wo sie schwieg und schwieg,
dass Liebe endet, todgeweiht,
und wär verkommen, ganz allein,
wenn nicht durch Liebe noch beizeit,
- um eines Zwergfiinkgs Tschilpen - stieg,
des Märchenmondes Silberschein.

Never sigh for a better world it`s already composed, played and told
24.07.2019 14:58
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste