Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bildstein der Grabkammer Anderlingen
ZaunköniG Offline
Maître du Sonnet
****

Beiträge: 5.100
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #1
Bildstein der Grabkammer Anderlingen
Bildstein der Grabkammer Anderlingen
1500 - 1200 v. Chr.


   


Drei Menschen, weiß in dunklen Gneis gepickt,
die seit der Bronzezeit ein Grab bewachen.
Um fremden Eindringlingen Angst zu machen?
Es scheint, als ob der Linke selbst erschrickt,

just da der Mittlere die Axt erhebt.
Die ganze Szene wirkt gespenstisch fahl.
Zeigt sie uns Krieg, Verbrechen, Ritual?
Sie zeigt, ob die Geschichte weiterlebt,

hängt nicht von eingeschlag'nen Zeichen ab.
Geschichten brauchen Kontinuität
der Überlieferung. Vielleicht entsteht

vor unsren Augen ein ganz falsches Bild.
Man sieht - und glaubt zu wissen, ist gewillt
sie zu versteh'n: Den Ort, den Stein, das Grab.



.

Der Anspruch ihn auszudrücken, schärft auch den Eindruck.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.01.2020 11:47 von ZaunköniG.)
22.01.2020 11:46
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


[-]
Schnellantwort
Nachricht
Gib hier deine Antwort zum Beitrag ein.


Bestätigung
Bestätigung
(Keine Beachtung von Groß- und Kleinschreibung)
Bitte den Code im Bild in das Feld eingeben. Dies ist nötig, um automatisiert erstellte Beiträge zu vermeiden.



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste