Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
William Stanley Roscoe: To the Harvest Moon
ZaunköniG Offline
Maître du Sonnet
****

Beiträge: 5.002
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #1
GB William Stanley Roscoe: To the Harvest Moon
William Stanley Roscoe
1785 - 1843

To the Harvest Moon


Again thou reignest in thy golden hall,
Rejoicing in thy sway, fair queen of night!
The ruddy reapers hail thee with delight,
Theirs is the harvest, theirs the joyous call
For tasks well ended ere the season's fall.
Sweet orb, thou smilest from thy starry height,
But whilst on them thy beams are shedding bright,
To me thou comest overshadowed with a pall:
To me alone the year hath fruitless flown,
Earth hath fulfilled her trust through all her lands,
The good man gathereth now where he had sown,
And the great master in his vineyard stands;
But I, as if my task were all unknown,
Come to his gates, alas, with empty hands.


An den Erntemond

Du thronst erneut in deinem goldnen Saal,
die Schnitter freuen sich an deiner Macht
und grüßen dich, du Königin der Nacht,
denn ihnen reift die Frucht auch dieses Mal

und lohnt die Müh' wenn sich der Sommer neigt.
Und über sie ergießt sich mild ein Strahl
von deinem Antlitz, das sich lächelnd zeigt.
Nur über mir scheint dein Gesicht so fahl.

Nur ich sah wie mein Jahr fruchtlos vergeht.
Die Erde gab ihr Pfand an jedes Land,
der Gute erntet, was er ausgesäet,

der große Meister nun im Weinberg steht.
Als sei mein Tagwerk allen unbekannt,
steh ich am Tor, hab nichts in meiner Hand.

Der Anspruch ihn auszudrücken, schärft auch den Eindruck.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 17.05.2010 15:24 von ZaunköniG.)
14.07.2007 13:11
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Silja Offline
Eleve
****

Beiträge: 464
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #2
RE: William Stanley Roscoe: To the Harvest Moon
Hallo Zaunkönig,
sehr schön gemacht. Eigentlich gar nichts zu beanstanden oder zu vermerken.
Wer ist denn wohl in der letzten Zeile mit 'his gates' gemeint? An dieser Stelle könnte man vielleicht sogar noch näher dranbleiben mit:

Komm ich zu seinem Tor mit leerer Hand.

Aber das nur als kleine Alternative.
15.07.2007 11:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
ZaunköniG Offline
Maître du Sonnet
****

Beiträge: 5.002
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #3
RE: William Stanley Roscoe: To the Harvest Moon
Hallo Silja,

Mit dem großen Meister im Weinberg ist sicher Gott gemeint, vor dem er sich nun, da er aus seinem Pfand scheinbar nichts gemacht hat, verantworten muß. Ich finde diese Wendung auch im Original etwas unglücklich, da doch der Mond / Monat angeredet wird.

Deine alternative Schlußzeile gefällt mir gut, die Verbindung zum Meister in Z 12 wird hier deutlicher.

LG ZaunköniG

Der Anspruch ihn auszudrücken, schärft auch den Eindruck.
15.07.2007 13:39
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
GB William Stanley Roscoe: On Being Forced to Part with His Library ... ZaunköniG 0 1.782 09.10.2007 17:33
Letzter Beitrag: ZaunköniG



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste