Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Charlotte Smith: On children at play
ZaunköniG Offline
Maître du Sonnet
****

Beiträge: 5.077
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #1
GB Charlotte Smith: On children at play
On children at play

Sighing I see yon little troop at play,
By sorrow yet untouched, unhurt by care,
While free and sportive they enjoy to-day,
“Content and careless of to-morrow’s fare.”*

O, happy age! when Hope’s unclouded ray
Lights their green path, and prompts their simple mirth,
Ere yet they feel the thorns that lurking lay
To wound the wretched pilgrims of the earth,

Making them rue the hour that gave them birth,
And threw them on a world so full of pain,
Where prosperous foly treads on patient worth,
And to deaf pride misfortune pleads in vain.

Ah! – for their future fate how many fears
Oppress my heart, and fill mine eyes with tears!



Spielende Kinder


Seufzend sehe ich beim Spiel die kleine Meute,
vom Leid noch ungerührt, noch leicht beschwingt
Im freien Spiel genießen sie das Heute,
zufrieden, sorglos, was die Zukunft bringt.

Oh, frohes Alter, dem dem Hoffnung strahlt
auf grünem Weg, daß leichte Freude werde,
Bis man die Zuversicht durch Dornen zahlt,
dem Pilger stete Plage auf der Erde,

der schon die Stunde der Geburt bereut,
die ihn in eine Welt warf voller Schmerz,
dort wo beständig nur der Irrtum gut gedeiht
und falschen Stolz umsonst bekämpft das Herz.

Ihr Kinder, welches Los ereilt euch morgen?
Mein Auge schwimmt in Tränen voller Sorgen.

Der Anspruch ihn auszudrücken, schärft auch den Eindruck.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 20.08.2014 18:07 von ZaunköniG.)
22.07.2007 11:33
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste