Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Adam Mickiewicz: Widok gór ze stepów Kozłowa
ZaunköniG Offline
Maître du Sonnet
****

Beiträge: 5.022
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #1
Polen Adam Mickiewicz: Widok gór ze stepów Kozłowa
Widok gór ze stepów Kozłowa
Pielgrzym i Mirza

Pielgrzym

Tam? czy Allah postawił ścianą morze lodu?
Czy aniołom tron odlał z zamrożonej chmury?
Czy Diwy z ćwierci lądu dźwignęli te mury,
Aby gwiazd karawanę nie puszczać ze wschodu?

Na szczycie jaka łuna! pożar Carogrodu!
Czy Allah, gdy noc chylat rozciągnęła bury,
Dla światów żeglujących po morzu natury
Tę latarnię zawiesił śród niebios obwodu?

Mirza

Tam? - byłem; zima siedzi, tam dzioby potoków
I gardła rzek widziałem pijące z jej gniazda.
Tchnąłem, z ust mych śnieg leciał; pomykałem kroków,

Gdzie orły dróg nie wiedzą, kończy się chmur jazda,
Minąłem grom drzemiący w kolebce z obłoków,
Aż tam, gdzie nad mój turban była tylko gwiazda.
To Czatyrdah!

Pielgrzym

Aa!!






Blick auf die Berge aus der Steppe von Koslow
Pilger und Mirza

- - -Pilger:

Sieh dort! Hat Allah hier ein Eismeer aufgerichtet?
Ein weißer Wolkenthron, den Engeln zugedacht?
Ist’s ein Werk der Diven, Zeichen ihrer Macht,
die wider freiem Sternenlauf die Wand geschichtet?

Als ob Byzanz verbrennt, scheint glühend rot belichtet
der Firn, bereitet Allah den Chylat zur Nacht.
Ist dieser Brand als Richtungsfeuer angefacht,
den hohen Sternen auf den rechten Weg gerichtet?

- - -Mirza:

Dort haust der Winter, ich war einmal aufgestiegen
und sah die Bäche trinken aus des Felsens Schoß.
Ich spie dort Schnee und sah wo meine Grenzen liegen.

Des Adlers Wege enden dort und Wolken blos
sah ich in denen sich wohl Blitz und Donner wiegen.
Darüber nur die Sterne leuchten, grandios.

Das ist der Tschatyr Dagh!

- - -Pilger:

- - - - - - - - - -Ah!

Der Anspruch ihn auszudrücken, schärft auch den Eindruck.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.11.2011 13:07 von ZaunköniG.)
02.10.2007 14:56
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Sneaky Offline
Metrik-Matador
*

Beiträge: 1.615
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #2
RE: Adam Mickiewicz: Widok gór ze stepów Kozłowa
Packende Zeilen, da gibts gar nix. Die Terzette sind m.E. noch einen Tick stärker. Chylat ist ein BErg? Wiki kennts jedenfalls nicht. Diven find ich wegen des Bezugs zu Filmschauspielerinnen Diva / Diven nicht optimal. Sind da böse Geister gemeint oder namenlose Götter?

Zeile 4 Steht da Wand wegen Bergwand im Original?
P.S.

Hab im Internet ein Buch gefunden, in dem die Krim-Sonette auf Englisch übertragen worden sind. Da freu ich mich schon drauf.

Gruß

Sneaky

Never sigh for a better world it`s already composed, played and told
29.04.2008 20:57
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
ZaunköniG Offline
Maître du Sonnet
****

Beiträge: 5.022
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #3
RE: Adam Mickiewicz: Widok gór ze stepów Kozłowa
Hallo Sneaky,

Der Chylat ist ein Königsmantel /-Umhang.
Mit den Diven sind archaische Götter / Dämonen gemeint die von Allah auf die Nachtseite verbannt wurden. Auch die Schauspielerinnen werden als "Göttinnen" verehrt, oder als "Stars" semantisch hat das miteinander zu tun.
Ja, in Zeile 4 ist die Bergwand gemeint.

Zitat:Hab im Internet ein Buch gefunden, in dem die Krim-Sonette auf Englisch übertragen worden sind. Da freu ich mich schon drauf.
Infiziert?
Es gibt, neben meiner Übertragung, noch weitere deutsche Fassungen. Z. B. von Dedecius oder Coryllus.

LG ZaunköniG

Der Anspruch ihn auszudrücken, schärft auch den Eindruck.
29.04.2008 22:09
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste