Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Charles Baudelaire: A une passante
rainer1953 Offline
ABC-Schütze
*

Beiträge: 1
Registriert seit: May 2011
Beitrag #11
RE: Charles Baudelaire: A une passante
An eine , die vorüberging

Der Straßenlärm betäubend zu mir drang ,
In großer Trauer , schlank , von Schmerz gestrafft ,
Schritt eine Frau vorbei , die mit der Hand gerafft
Den Saum des Kleides hob , der glockig schwang ;

Anmutig , wie gemeißelt war das Bein.
Und ich , erstarrt , wie außer mich gebracht ,
Vom Himmel ihrer Augen , wo ein Sturm erwacht ,
Sog Süße , die betört und Lust , die tötet , ein.

Ein Blitz ... dann Nacht! - Du Schöne , mir verloren ,
Durch deren Blick ich jählings neu geboren ,
Werd in der Ewigkeit ich dich erst wiedersehn ?

Woanders , weit von hier ! zu spät! solls nie geschehn ?
Dein Ziel ist mir und dir das meine unbekannt ,
Dich hätte ich geliebt , und du hast es geahnt !

(Übersetzung von Monika Fahrenbach - Wachendorff)
24.05.2011 00:51
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Nachrichten in diesem Thema
RE: Charles Baudelaire: A une passante - rainer1953 - 24.05.2011 00:51



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste