Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Louis Fréchette: Janvier
ZaunköniG Offline
Maître du Sonnet
****

Beiträge: 5.069
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #1
Canada-Quebec Louis Fréchette: Janvier
Louis Fréchette
1839 - 1908 Canada

Janvier

La tempête a cessé. L'éther vif et limpide
A jeté sur le fleuve un tapis d'argent clair,
Où l'ardent patineur au jarret intrépide
Glisse, un reflet de flamme à son soulier de fer.

La promeneuse, loin de son boudoir tépide,
Bravant sous les peaux d'ours les morsures de l'air,
Au son des grelots d'or de son cheval rapide,
À nos yeux éblouis passe comme un éclair.

Et puis, pendant les nuits froidement idéales,
Quand, au ciel, des milliers d'aurores boréales
Battent de l'aile ainsi que d'étranges oiseaux,

Dans les salons ambrés, nouveaux temples d'idoles,
Aux accords de l'orchestre, au feu des girandoles,
Le quadrille joyeux déroule ses réseaux !



Jannuar

Die Luft ist sonnig klar, der Sturm legt sich zur Ruhe.
Ein Silberteppich hell sich auf das Flußbett breitet,
Ein Schlittschuhläufer mutig in den Knien gleitet,
Der Sonnenabglanz flirrt durch seine Eisenschuhe.

Passanten, weit entfernt vom eignen warmen Herd,
erwehren sich dem Wind, der beißt, mit Bärenfell,
und wie sie zittern treiben sie blitzschnell
vorbei an unsren Augen ihr Gespann und Pferd.

Dann in der Nacht, wenn alle Landschaft rings erkaltet,
die klaren Himmel tausendeins Nordlichter tragen,
die, wie ein fremdes Vogelvolk, die Flügel schlagel.

Die Stuben sind im Amberduft sakral geworden,
Dort brennt ein Feuerrad, mit fröhlichen Akkorden
hat das Orchester die Quadrillefigur entfaltet.

Der Anspruch ihn auszudrücken, schärft auch den Eindruck.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11.07.2010 10:40 von ZaunköniG.)
29.11.2007 13:34
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste