Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
E. A. Robinson: Leffingwell - 1. The Lure
ZaunköniG Offline
Maître du Sonnet
****

Beiträge: 4.983
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #1
USA E. A. Robinson: Leffingwell - 1. The Lure
Leffingwell

I. The Lure


No, no, forget your Cricket and your Ant,
For I shall never set my name to theirs
That now bespeak the very sons and heirs
Incarnate of Queen Gossip and King Cant.

The case of Leffingwell is mixed, I grant,
And futile seems the burden that he bears;
But are we sounding his forlorn affairs
Who brand him parasite and sycophant?

I tell you, Leffingwell was more than these;
And if he proved a rather sorry knight,
What quiverings in the distance of what light

May not have lured him with high promises,
And then gone down? – He may have been deceived;
He may have lied, - he did; and he believed.




Leffingwell

I. Das Luder


Von deinen Kerfen, Grillen ist’s genug;
Mit meinem Namen heiß’ ich’s nicht als wahr,
was die Verblieb’nen schrein, als Avatar
sich geben von Queen Klatsch und König Klug.

Sein Fall liegt nicht so einfach auf der Hand;
Ich seh die Schwären, die er uns gebar,
doch seh’n wir wessen Schicksals Kind er war.
Wer hat ihn als „Parasit“ gebrannt?

Ich sag dir: Leffingwell war mehr als das;
Und wenn er so’n beklagenswerten Ritter
prüfte, der im Zwielicht vor ihm zittert,

versprach der ihm nicht Gold und Ruhm und was,
und taucht dann unter? - Ja, daß er betrog,
das war so, und er glaubte, was er log.

Der Anspruch ihn auszudrücken, schärft auch den Eindruck.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 16.05.2010 20:30 von ZaunköniG.)
01.12.2007 12:54
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Sneaky Offline
Metrik-Matador
*

Beiträge: 1.617
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #2
RE: E. A. Robinson: Leffingwell - 1. The Lure
Hallo Zaunkönig,

ob da wohl Christopher Leffingwell gemeint ist? Ohne den historischen Hintergrund ist das Sonett schwer zu erfassen.

Beim Anfang mit den Crickets and ants seh ich einen Bezug auf eine wimmelnde Menschenmasse, die alle dieselbe Meinung verbreitet. Kerfen und Avatar ist recht modern, findest nicht?

In den Terzinen sind zwei Personen drin, Leffingwell und ein armer Ritter, der geprüft wird. Das passt nicht. proved bedeutet hier sich als armer Ritter erwies und damit ist Leffingwell angesprochen. Die quiverings in the distance sind wohl Zerrbilder, sowas wie eine Fata Morgana, die ihn in die Ferne lockten und dann verschwanden. Der Schluss ist schwierig zu fassen, "er mag getäuscht worden sein, er mag gelogen haben, er hats getan und er glaubte.

Das greift auf den Anfang zurück: Leffingwell war eine komplexe Persönlichkeit, aber welcher Leffingwell ist gemeint?

Gruß

Sneaky

Never sigh for a better world it`s already composed, played and told
02.12.2007 10:45
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
ZaunköniG Offline
Maître du Sonnet
****

Beiträge: 4.983
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #3
RE: E. A. Robinson: Leffingwell - 1. The Lure
Hallo Sneaky,

Ich kenne weder Christopher Leffingwell noch eine andere Persönlichkeit, die hier gemeint sein könnte, daher schwimme auch ich etwas bei der Deutung.

Grillen hatte ich, wie im deutschen, mit skurilen, abwegigen Ideen gedeutet. Das passt zwar nicht unbedingt zu den Ants / Ameisen, aber Gewimmel, das du da herausliest, passt irgentwie nicht zu den Grillen.

Kerfen ist nicht modern, sondern ein sehr altes Wort für Käfer und Kerbtiere. Da sie im Original aber nicht wörtlich vorkommen, sind sie aber entbehrlich.

Avatar entstammt buddistischen / hinduistischen Glaubensvorstellungen. Da Robinson sich, wie andere Dichter seiner Zeit auch, mit solchen Exotischen Glaubensvorstellungen beschäftigt hat, (Karma, Maja sind auch Titel bei Robinson) kann man ihm wohl auch einen Begriff wie 'Avatar' unterschieben.


Ich sehe es aber ähnlich wie du: Der Schlüssel liegt bei Leffingwell. Man müßte mehr über die historische Vorlage wissen.


LG ZaunköniG

Der Anspruch ihn auszudrücken, schärft auch den Eindruck.
02.12.2007 11:51
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Silja Offline
Eleve
****

Beiträge: 464
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #4
RE: E. A. Robinson: Leffingwell - 1. The Lure
Hallo Ihr beiden,
bei Cricket und Ant in der Eingangszeile denke ich sofort an die Fabel von der Grille und der Ameise, die wir ja auch schon in diversen Versionen hier behandelt haben. Also der Fleißige und der Müßiggänger, der sich einen schönen Tag macht. Ob das allerdings etwas zur Deutung und Interpretation beiträgt, weiß ich nun auch nicht.

Ansonsten schließe ich mich sneakys Lesart der Terzinen an.

Gruss
Silja
03.12.2007 11:33
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
ZaunköniG Offline
Maître du Sonnet
****

Beiträge: 4.983
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #5
RE: E. A. Robinson: Leffingwell - 1. The Lure
Hallo Silja,

Die Fabel kenne ich so nicht, obwohl der Vergleich eigentlich auf der Hand liegt. Der Parasit in Zeile 8 würde diese Deutung auch nahelegen:

Die tratschenden Leute kennen nur Fleißige und Müßiggänger und nehmen jeweilig Partei, während EAR ermahnt, daß die Dinge komplizierter liegen.


Wie wäre als Anfangszeile:

"Von Bienen, Grillen hörte ich genug"

Ameisen passen metrisch nicht so gut, aber wenn es um ihren Fleiß geht...

Sicher muß ich mich auch nochmal an die Terzinen machen, aber vielleicht kann man noch etwas über Leffingwell in Erfahrung bringen.


LG ZaunköniG

Der Anspruch ihn auszudrücken, schärft auch den Eindruck.
03.12.2007 11:42
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
ZaunköniG Offline
Maître du Sonnet
****

Beiträge: 4.983
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #6
RE: E. A. Robinson: Leffingwell - 1. The Lure
...

Ich sag dir: Leffingwell war mehr als dies;
wenn er sich auch als Glücksritter erwies,
der sich sein Glück aus Träumen nur geklaubt; -,

versprachen die ihm nicht so Gold wie Ehre,
um zu versinken in das Ungefähre?
Er wurd getäuscht, er log und hat geglaubt.

Der Anspruch ihn auszudrücken, schärft auch den Eindruck.
04.12.2007 12:44
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
USA E. A. Robinson: Leffingwell - 3. Requiescat ZaunköniG 0 2.265 02.12.2007 22:01
Letzter Beitrag: ZaunköniG
USA E. A. Robinson: Leffingwell - 2. The Quickstep ZaunköniG 0 2.341 02.12.2007 21:52
Letzter Beitrag: ZaunköniG



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste