Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Robert Burns: A Sonnet upon Sonnets
ZaunköniG Offline
Maître du Sonnet
****

Beiträge: 4.915
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #1
Gb-Schottland Robert Burns: A Sonnet upon Sonnets
Robert Burns
1759-1796

A Sonnet upon Sonnets

Fourteen, a sonneteer thy praises sings;
What magic myst'ries in that number lie!
Your hen hath fourteen eggs beneath her wings
That fourteen chickens to the roost may fly.

Fourteen full pounds the jockey's stone must be;
His age fourteen--a horse's prime is past.
Fourteen long hours too oft the Bard must fast;
Fourteen bright bumpers--bliss he ne'er must see!

Before fourteen, a dozen yields the strife;
Before fourteen--e'en thirteen's strength is vain.
Fourteen good years--a woman gives us life;
Fourteen good men--we lose that life again.

What lucubrations can be more upon it?
Fourteen good measur'd verses make a sonnet.




Ein Sonett auf die Sonette

Vierzehn, der Sonettist dein Loblied singe;
Was für Mysterien in den Ziffern liegen!
Dein Huhn wärmt vierzehn Eier in den Schwingen
bis vierzehn Hühnchen auf die Stange fliegen.

Des Jockeys Stone wiegt volle vierzehn Pfund -
Mit Vierzehn endet seines Pferdes Frist.
Der Barde fastet oftmals vierzehn Stund'
und vierzehn Wonnekelche er vermisst.

Ein Dutzend Ernten werden nichts ergeben,
Umsonst wirst du es dreizehnmal probieren.
Die Mutter gibt dir vierzehn Jahr vom Leben
und vierzehn Freunde wirst du jäh verlieren.

Die Weisheit macht dir keine Lehre wett:
nur vierzehn Zeilen machen ein Sonett.



Weiß zufällig jemand, was es mit dem Stein des Jockeys auf sich hat, oder bin ich da ganz auf dem Holzweg?


.

Der Anspruch ihn auszudrücken, schärft auch den Eindruck.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 10.07.2016 11:03 von ZaunköniG.)
04.12.2007 12:59
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Sneaky Offline
Metrik-Matador
*

Beiträge: 1.615
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #2
RE: Robert Burns: A Sonnet upon Sonnets
Hallo zaunkönig,

das ist kein Stein, sondern das Gewicht, das Pferden bei den Rennen aufgepackt wird um den Ausgang möglichst offen zu halten, das Handicap.

Gruß

Sneaky

Never sigh for a better world it`s already composed, played and told
04.12.2007 21:20
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
ZaunköniG Offline
Maître du Sonnet
****

Beiträge: 4.915
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #3
RE: Robert Burns: A Sonnet upon Sonnets
Hallo Sneaky,

Von so einem Gewicht habe ich schon gehört, aber ich dachte es soll unterschiedliche Gewichte der Jockeys ausgleichen, können also nicht alle gleich schwer sein.
Naja, auch der Vergleich mit den Hühnereiern ist wohl an den Haaren herbeigezogen.

also dann:

Des Jockeys Blei wiegt bis zu vierzehn Pfund


LG ZaunköniG

Der Anspruch ihn auszudrücken, schärft auch den Eindruck.
04.12.2007 23:31
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Silja Offline
Eleve
****

Beiträge: 463
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #4
RE: Robert Burns: A Sonnet upon Sonnets
Hallo Ihr beiden,
ich habe hier noch eine andere Variante anzubieten, aus dem großen Oxford Dictionary:

Stone - A measure of weight, usually equal to 14 pounds, but varying with different commodities from 8 to 24 pounds.

Er sagt also wohl einfach, dass hier die 'gewöhnliche' Maßeinheit von 14 Pfund anzuwenden ist. Meint ihr nicht?
Ich finde es immer witzig, wenn jemand sein Gewicht in Stone (statt in Pfund oder Kilo) angibt (was hier durchaus vorkommt), denn ich stelle mir dann immer eine Waage vor, wo auf der anderen Schale entsprechend viele Felsbrocken liegen. So ist das wohl entstanden.

LG
Silja
05.12.2007 01:51
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
ZaunköniG Offline
Maître du Sonnet
****

Beiträge: 4.915
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #5
RE: Robert Burns: A Sonnet upon Sonnets
Hallo Silja,

Ach, Die Briten und ihr Maße...

Dann lag ich mit meiner ersten Version wohl unwissentlich doch richtig. Aber den Stone würde ich dann nicht übersetzen, wenn er im Deutschen als Maßeinheit keine Entsprechung hat. Vielen Dank für den Hinweis.

LG ZaunköniG

Der Anspruch ihn auszudrücken, schärft auch den Eindruck.
05.12.2007 12:44
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste