Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Der Fluss
ZaunköniG Offline
Maître du Sonnet
****

Beiträge: 4.932
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #1
Der Fluss
Der Fluss

So fühlt sich einer, der vom Himmel fiel,
der sich Substanz gewünscht hat, etwas Schwere;
ein Sein, das sich in diese Welt gebäre,
um teilzuhaben an dem großen Spiel.

Die Wandlungen vollziehen sich subtil,
der eigne Wunsch entpuppt sich als Chimäre,
als Keim für's Unbewußte, Ungefähre,
das nur konkret wird für ein fernes Ziel.

Gefallen, hat er die Substanz durchdrungen,
Das Schwere merkt sehr bald, es ist beschränkt.
Beschwerlich ist der Weg der Niederungen,

der sich durch Ritzen und Kanäle drängt,
bis er sich in die Freiheit durchgerungen
und wünscht sich doch ein Becken, das ihn fängt.

Der Anspruch ihn auszudrücken, schärft auch den Eindruck.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.04.2016 11:11 von ZaunköniG.)
20.02.2008 22:42
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
ZaunköniG Offline
Maître du Sonnet
****

Beiträge: 4.932
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #2
a-audio RE: Der Fluss
.

http://sonett-archiv.com/forum/audio/Der_Fluss.mp3


.

Der Anspruch ihn auszudrücken, schärft auch den Eindruck.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 02.03.2019 09:27 von ZaunköniG.)
02.03.2019 09:26
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste