Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Martin Bidney: The Crimean Sonnets
Sneaky Offline
Metrik-Matador
*

Beiträge: 1.564
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #1
Martin Bidney: The Crimean Sonnets
Hallo Leute,

Ich hab nun, was sich im Titel vollmundig The Crimean Sonnets (translated with Sonnet Preface, Sonnet Replies and Notes) nennt.

Der Übersetzer ist ein Professor emeritus an der New York State University mit Ph.D und MA in slawischen Sprachen. Das Buch unmfasst 101 Seiten, davon sind ca. 90 % Gedichte des Autors an Mickiewiecz, die Stationen in dessen Leben beschreiben. Dann gibts da magere 18 Sonette, die übersetzt worden sind und denen nochmal 18 Sonette des Verfassers gegenüberstehen, in denen er die Thematik des übersetzten Sonetts paraphrasiert.

Mein Fazit: Finger weg davon, das ist der pure Nepp!. Mag ja sein, dass die Übersetzungen was taugen, aber nach dem ersten Querblättern hat mich ein Anflug von Verdruss ergriffen. Das Buch muss ich mal wieder in die Hand nehmen, wenn ich eine gute Stunde hab. Ansonsten gehts mir wie in Rocky Horror.

Whew, here it comes again...

Sneaky

Never sigh for a better world it`s already composed, played and told
05.05.2008 22:10
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
ZaunköniG Offline
Matre du Sonnet
****

Beiträge: 4.598
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #2
RE: The Crimean Sonnets / Martin Bidney
Hallo Sneaky,

Die Krim-Sonette umfassen nur 18 Sonette, wurden allerdings in der polnischen Erstveröffentlichung, wie auch in den meisten Übersetzungen gemeinsam mit den Sonetten aus Odessa gedruckt. Was zusammen immerhin 40 Sonette ergibt.
Es wundert mich ein wenig, daß sie in dieser Ausgabe nicht dabei sind, waren dem Herrn Bidney die 18 Krimsonette doch offenbar auch zu wenig.

Wenn du mal eine gute Stunde hast, kannst du ja mal etwas zu den Geleitsonetten schreiben. Mich würden sie schon interessieren.

Wann ist das Buch erschienen?


LG ZaunköniG

Der Anspruch ihn auszudrücken, schärft auch den Eindruck.
06.05.2008 11:16
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Sneaky Offline
Metrik-Matador
*

Beiträge: 1.564
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #3
RE: The Crimean Sonnets / Martin Bidney
Hallo Zaunkönig,

ja, caveat emptor, ich hätt vorher genauer gucken sollen. Die first edition war 2007, ich werde das Buch mit in den Urlaub nehmen (die kommenden zwei Wochen bin ich in Italien) und mir das in ein paar Abendstunden am Meer zu Gemüte führen. Mag sein, dass ich da friedlicher gestimmt bin.

Gruß

Sneaky

Never sigh for a better world it`s already composed, played and told
06.05.2008 20:02
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
ZaunköniG Offline
Matre du Sonnet
****

Beiträge: 4.598
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #4
RE: The Crimean Sonnets / Martin Bidney
Dann wünsche ich dir einen schönen Urlaub, und ergiebige Mußestunden.
LG ZaunköniG

Der Anspruch ihn auszudrücken, schärft auch den Eindruck.
07.05.2008 11:45
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Sneaky Offline
Metrik-Matador
*

Beiträge: 1.564
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #5
RE: The Crimean Sonnets / Martin Bidney
DAnke, zaunkönig. Ich hab nun doch meinen Unmut überwunden und mir die ersten 4 Sonette des Übersetzers genauer angesehen. Die sind nun wirklich nicht schlecht geschrieben, so bin ich doch über den ersten Ärger hinweg und nicht mehr ganz so enttäuscht wie ichs war. Auf den Texten ist aber das Copyright dick und fett drauf, das Buch ist wie gesagt 2007 im Bernstein Verlag Gebr. Remmel Bonn erschienen. Ich setz dir das Eröffnungssonett daher in den geschlossenen Thread, da kannst du ja einen Blick drauf werfen. Es würde mich sehr wundern, wenn dir das nicht gefällt. Der ÜBersetzer hat sich in seinem Vorwort als Sonettliebhaber geoutet, er kann also kein ganz schlechter Mensch sein. Und die "Eitelkeit" die ich zuerst darin gesehen habe ist ein Stück weit verschwunden. Abgesehen davon sollte ich mich ja eher an der eigenen Nase fassen, bevor ich das anderen unterstelle

Gruß

Sneaky

Never sigh for a better world it`s already composed, played and told
08.05.2008 22:56
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
ZaunköniG Offline
Matre du Sonnet
****

Beiträge: 4.598
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #6
RE: The Crimean Sonnets / Martin Bidney
Hallo Sneaky,

Eine Spur Eitelkeit ist wohl immer dabei, wenn man an die Öffentlichkeit geht. Das einleitende Sonett ist nicht schlecht, macht aber wohl nur in seinem Kontext wirklich Sinn.
Die biografischen Sonette würden mich da schon mehr interessieren.
Ich denke, daß ich das Buch auch bestellen werde, obwohl ich anfangs enttäuscht war, schließlich hatten die Remmels erst eine deutsche Übersetzung mit CD angekündigt (Siehe auch unter Sonett sonar).

LG ZaunköniG

Der Anspruch ihn auszudrücken, schärft auch den Eindruck.
16.05.2008 20:08
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste