Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bernhard Severin Ingemann: Svanesang 12
#1
Dänemark 
Bernhard Severin Ingemann
1789 – 1862 Dänemark

Svanesang
..................(an seine Ehefrau Lucie)

12

Tidt gik vi Arm i Arm i Frederiks Have;
Jeg saae ei blot i Øiet Tankens Flugt:
Ret aldrig holdt Du Livet indelukt,
Som mørke Grublersind vil Sky nedgrave.

Jeg til henrundne Tiders Runestave
Opsøgte fjernt det Lys, der syntes slukt.
Dit Aasyn lyste, Øiet funkled smukt:
Min Phantasus Dig rakte glad sin gave.

Tolosas stille Hyrdes Kamp Du aned;
Din Tanke fløi med min til Tassos Fængsel;
Du delte Digterhjertets Haab og Længsel.

Men blev jeg selv af Aandens Vink bortmanet
Til Tassos Grav — din Sjæl kun taus mig fulgte:
Din Kind blev bleg, men Gravens Tanker dulgte.



12

Wir gingen Arm in Arm in Frederiks Haven;
Im Blick hatt ich deiner Gedanken Flug,
denn niemals hat vor mir Dein Leib geblockt,
was trübe Grübler woll'n im Dunst vergraben.

Ich suchte fern des Lichts die Runenstaben,
im Dunkel, das den schwächsten Schein verschluckt.
Du leuchtest mir, die augen funkeln schmuck:
Mei Phantasus, du reichst mir ihre Gaben.

Du hast Tolosas Hirtenkampf geahnt.
Dein Denken flog mit mir in Tassos Haft.
Du teilst des Dichters Mut und Herzenskraft,

doch ich bleib wie von Geisterhand gebannt
an Tassos Grab - Dein Geist war bei mir - stumm -
und ging so bleich mit Grabgedanken um.
Der Anspruch ihn auszudrücken, schärft auch den Eindruck.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste