Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
H. Coleridge: Believe and Pray
ZaunköniG Offline
Maître du Sonnet
****

Beiträge: 4.998
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #1
GB H. Coleridge: Believe and Pray
Hartley Coleridge

Believe and Pray



Believe and Pray. Who can believe and pray
Shall never fail nor falter, though the fate
Of his abode, or geniture, or date,
With charms beguile, or threats obstruct his way.

For free is Faith, and potent to obey,
And Love, content in patient prayer to wait,
Like the poor cripple at the Beautiful Gate,
Shall be relieved on some miraculous day.

Lord, I believe! – Lord, help mine unbelief!
If I could pray, I know that Thou would’st hear;
Well were it though my faith were only grief,

And I could pray but with a contrite tear.
But none can pray whose wish is not Thy will,
And none believe who are not with Thee still.





Vertraue und Bete
Ü: ZaunköniG

Vertrau' und bete. - Der, der glauben kann,
soll immer standhaft bleiben, ungebrochen.
Wenn auch die Herkunft, Wohnort und Epoche
mit Reizen täuscht, den Weg vernebeln kann.

Stark dir zu folgen ist, wer glauben mag,
bereit die Liebe, im Gebet zu warten,
Wie Lahme vor dem Tor zu Edens Garten
und wird erhört an wunderbarem Tag.

Ich glaube, Herr! Zerstreu Ungläubigkeit!
Ich weiß, ich werd als Beter angehört.
Ich glaube recht, befleckt mein Glaub' auch Leid
weil dem Gebet die Träne zugehört.

Doch niemand betet, dessen Wunsch nicht gut;
und niemand glaubt, der nicht schon in dir ruht.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 17.05.2010 10:36 von ZaunköniG.)
27.01.2007 13:42
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste