Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
E. A. Robinson: Horaz an Leuconoë
ZaunköniG Offline
Maître du Sonnet
****

Beiträge: 5.022
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #1
USA E. A. Robinson: Horaz an Leuconoë
E. A. Robinson

Horaz an Leuconoë


I pray you not, Leuconoë, to pore
With unpermitted eyes on what may be
Appointed by the gods for you and me,
Nor on Chaldean figures any more.

‘T were infinitely better to implore
The present only: - whether Jove decree
More winters yet to come, or whether he
Make even this, whose hard, wave-eaten shore

Shatters the Tuscan seas to-day, the last -
Be wise withal, and rack your wine, nor fill
Your bosom with large hopes; for while I sing,

The envious close of time is narrowing;
So seize the day, or ever it be past,
And let the morrow come for what it will.




Horaz an Leuconoë
Ü: ZaunköniG

So laß doch deine Interpretationen,
Leuconoë, aus ungeweihten Blicken.
Frag nicht, was uns die Götter morgen schicken.
Glaub nicht Chaldäischen Konstellationen.

Es würde sich unendlich reicher lohnen
zu beten nur. Was Juve an Geschicken
uns bemesse, - Mag er Winter schicken;
Sei er streng uns, daß die Wellenkrone

des Tags an schroffem Felsenzahn zerfetzt –
Sei klug in allem, streck den Wein und trag
in dir nicht zu viel Hoffnung. Hör mich singen:

Der Neid wird auch den Schluß der Zeit verengen;
Bevor’s dafür zu spät ist: Nutze jetzt,
was auch die Zukunft bringen mag, den Tag.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.03.2011 18:53 von ZaunköniG.)
22.01.2007 12:27
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Sneaky Offline
Metrik-Matador
*

Beiträge: 1.615
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #2
RE: E. A. Robinson: Horaz an Leuconoë
Zitat:Horaz

Tu ne quaesieris--scire nefas--quem mihi, quem tibi
finem di dederint, Leuconoe, nec Babylonios
temptaris numeros. Ut melius, quicquid erit, pati!
seu plures hiemes, seu tribuit Iuppiter ultimam,
quae nunc oppositis debilitat pumicibus mare
Tyrrhenum. Sapias, vina liques, et spatio brevi
spem longam reseces. Dum loquimur, fugerit invida
aetas: carpe diem, quam minimum credula postero.

Never sigh for a better world it`s already composed, played and told
22.01.2007 13:10
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste